s?Bäsi-Blättli

Dorflade ? Erfrischend sympathisch

Identitätskarte und Schweizer Pass

zur Abteilung Einwohnerkontrolle

Identitätskarte

Die Identitätskarte im Kreditkartenformat müssen Sie persönlich bei der Einwohnerkontrolle beantragen; eine Stellvertretung ist nicht möglich. Bei Ihrem Besuch wird ein Antragsformular erstellt, welches persönlich durch Sie unterzeichnet werden muss. Die neue Identitätskarte wird Ihnen ungefähr 10 - 14 Tage später am Kanzleischalter gegen Barzahlung ausgehändigt oder, falls Vorauszahlung erfolgt ist, mit eingeschriebenem Brief zugestellt.

Für die Bestellung einer Identitätskarte müssen Sie mitbringen:

Weitere Informationen zur Identitätskarte und zur Fotomustertafel finden Sie unter www.schweizerpass.ch und www.ag.ch/passamt

Pass 10, Schweizer Reisepass

Als assoziierter Schengen-Staat ist die Schweiz verpflichtet, nur noch einen Pass mit elektronisch gespeichertem Gesichtsbild und zwei Fingerabdrücken auszustellen, einen so genannten E-Pass. Die bisherigen Schengen-Staaten mussten den E-Pass mit Gesichtsbild bereits per 28. August 2006 definitiv einführen. Ab 28. Juni 2009 müssen sie zusätzlich zwei elektronisch gespeicherte Fingerabdrücke in den Pässen speichern. Die definitive Einführung eines biometrischen Schweizer Passes stellt eine internationale Verpflichtung dar, deren Erfüllung weiterhin die Reisefreiheit der Schweizerinnen und Schweizer sicherstellen soll. Das Parlament hatte die Grundlagen für die definitive Einführung des biometrischen Passes im Sommer 2008 gefällt. Am 17. Oktober 2008 kam das Referendum gegen diesen Beschluss zustande, am 17. Mai 2009 nahmen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Vorlage an. Die definitive Einführung des biometrischen Passes (Pass 10) erfolgte am 1. März 2010.

Die Einführung des E-Passes ermöglicht es der Schweiz, die Zusammenarbeit mit ihren europäischen Partnerstaaten im Schengenraum fortzusetzen. Die Schweiz sichert sich damit die Vorteile, die sie sich eben erst erarbeitet hat: Die enge Zusammenarbeit der Justiz- und Polizeikräfte mit ihrem dichten Netz gegen Kriminelle, die klare Regelung im Asylbereich gegen Mehrfachgesuche und namentlich auch den erleichterten Reiseverkehr über die Grenzen hinweg.

Der E-Passes bringt uns aber nicht nur in Europa Vorteile. Er ist auch Voraussetzung dafür, dass Schweizerinnen und Schweizer weiterhin ohne Visum in die USA reisen können. Die USA befreien nämlich nur Angehörige von Staaten, die E-Pässe ausstellen, von der Visumspflicht.

Vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellte Pässe ermöglichen nach heute geltender Regelung das visumsfreie Reisen in/durch die USA. Im Einzelfall lohnt sich die vorzeitige Abklärung bei der amerikanischen Botschaft.

Weitere Informationen zu Schweizer Pässen und zur Fotomustertafel finden Sie unter www.schweizerpass.ch und www.ag.ch/passamt.

Vorgehen zur Beantragung von einem neuen Pass


a) Elektronisch übers Internet

b) Telefonische Bestellung bei der Passstelle

Die zuständige ausstellende Behörde kann bei schweren körperlichen oder geistigen Gebrechen von der persönlichen Vorsprache absehen, wenn sie die Identität der antragstellenden Person anderweitig einwandfrei feststellen und die benötigten Daten auf andere Weise beschaffen kann.

 

Die Lieferfrist für einen Pass 10 beträgt ab dem Zeitpunkt, in dem die biometrischen Daten erfasst sind und der Antrag bewilligt ist, im Inland maximal 10 Arbeitstage, im Ausland 30 Arbeitstage.

 

Wenn Sie bereits einen Pass hatten und er Ihnen abhanden kam oder Sie diesen nicht mehr finden können, müssen Sie dies bei einer Polizeistelle melden und bei der Beantragung eines neuen Ausweises bei der Passstelle einen Polizeirapport vorlegen. Dies gilt auch für Ausweise, deren Gültigkeit bereits abgelaufen ist.

 


Passantrag für Minderjährige und Kinder
Wenn beide Elternteile das Sorgerecht besitzen, reicht in der Regel die Unterschrift eines Elternteils. Bei geschiedenen oder getrennt lebenden Eltern muss die Frage der elterlichen Sorge abgeklärt werden. Leben Sie getrennt vom anderen Elternteil und ist Ihnen die elterliche Sorge zugesprochen, müssen Sie das Sorgerecht mittels einer Urkunde nachweisen können.


 

Gültigkeitsdauer von Identitätskarten und konventionellen Pässen:

Erwachsene (18. Lebensjahr zurückgelegt) 10 Jahre
Kinder und Jugendliche (18. Lebensjahr noch nicht zurückgelegt) 5 Jahre

Gebühren (Erwachsene)

Pass 10 Fr. 145.00
Identitätskarte Fr.   70.00
Pass und Identitätskarte gemeinsam (nur auf dem Passamt möglich) Fr. 158.00
prov. Pass Fr. 100.00

Gebühren (Kinder und Jugendliche)

Pass 10 Fr.   65.00
Identitätskarte Fr.   35.00
Pass und Identitätskarte gemeinsam (nur auf dem Passamt möglich) Fr.   78.00
prov. Pass Fr. 100.00

Vorgehen bei Verlust eines Ausweises

Der Verlust eines Ausweises muss sofort nach Feststellung bei der örtlichen Polizei des Aufenthaltsortes angezeigt werden. Nur mit der Verlustmeldung kann bei der Einwohnerkontrolle ein neuer Ausweis beantragt werden.

Ausweise, deren Verlust einmal gemeldet ist, werden für ungültig erklärt und dürfen nicht mehr weiterverwendet werden. Wird ein als verloren gemeldeter Ausweis wieder gefunden, muss er einer für die Ausstellung von Ausweisen zuständigen Behörde abgegeben werden.

Provisorischer Pass (konventionell)

Wenn auf ordentlichem Weg nicht rechtzeitig vor dem Verlassen der Schweiz ein Pass erhalten werden kann, besteht die Möglichkeit, einen Antrag für einen provisorischen Pass einzureichen, dies ebenfalls beim Passamt in Aarau. Gestützt auf diesen Antrag erstellt das kantonale Passamt in kurzer Frist einen provisorischen Pass. Er ist direkt und auf eigene Kosten beim Passamt in Aarau abzuholen.

In ganz dringenden Fällen kann auch auf dem Flughafen ein provisorischer Pass beantragt werden.

Wer einen provisorischen Pass beantragt, muss die gleichen Unterlagen mitbringen, wie sie erforderlich sind für die Beantragung des ordentlichen Passes.

Die maximale Gültigkeit eines provisorischen Passes beträgt 12 Monate, wird in der Regel jedoch bei Wiedereinreise in die Schweiz vom Zoll eingezogen.


Dienstleistungen:

Mail Einwohnerkontrolle

gemeindeverwaltung@besenbueren.ch

Identitätskarte und Pass

www.schweizerpass.ch
www.ag.ch/passamt

Verlust, Zerstörung, Diebstahl eines Ausweises

www.ch.ch
www.ag.ch